Werksbesichtigung bei KLOTZ Cables in Wittighausen / Vilchband
05.04.2012
Im Anschluss an die Prolight + Sound / musikmesse 2012 in Frankfurt am Main hat KLOTZ Cables ihre Distributoren aus dem Asien Pazifik Raum zu einer Werksbesichtigung des Produktions- und Lagerstandortes in Wittighausen / Vilchband eingeladen.

Die Gäste waren u.a. aus Singapur, Indonesien, Malaysia, Myanmar, Korea, Hong Kong und Australien angereist. Sie werden allesamt vom KLOTZ Cables Standort in Singapur betreut. Nach einem erfolgreichen Abschluss der Prolight + Sound / musikmesse am 24. März wurden die Teilnehmer gemeinsam per Bus nach München gefahren und besichtigten am Sonntag unter der Führung von Kamal Mahtani, dem Business Manager Asia Pacific von KLOTZ Cables in Singapur, das frühlingshafte München.

Am Montagmorgen startete die Gruppe zusammen mit Kamal Mahtani nach dem entspannenden Sonntagsprogramm von Vaterstetten aus nach Wittighausen / Vilchband, wo sie pünktlich zur Mittagszeit ankamen und vom Management des Unternehmens und von Elmar Zorn, dem Leiter der Produktion, begrüßt wurden. Aufgrund der  Bedeutung von KLOTZ Cables als großer Arbeitgeber für die Region ließ es sich der Bürgermeister von Wittighausen, Bernhard Henneberger, nicht nehmen, die Gäste mit einer kurzen Ansprache persönlich willkommen zu heißen. Bevor die Werksführung startete, gab es zur Stärkung noch eine deftige Brotzeit und ein gutes, fränkisches Fassbier. Im Rahmen der Führung bekamen die Teilnehmer u.a. interessante Einblicke in die Produktion, Konfektion, die Prüfmechanismen und die Lagerhaltung und Logistik bei KLOTZ Cables. Die Resonanz auf die Werksbesichtigung war einhellig positiv. Michael Chouw vom KLOTZ Cables Distributor Top Plot (Hongkong / China / Macau) erklärte, dass für ihn vor allem im Hinblick auf die hohe Qualität der KLOTZ Produkte und dem im asiatisch-pazifischen Raum so wichtigem Prädikat ‚Made in Germany’ vieles noch klarer geworden ist. Nun sei er erst in der Lage, dieses überzeugend an seine Kunden zu kommunizieren.